Die Kritikkontroverse – Kritische Soziologie oder Soziologie der Kritik?

Lieber Heinz,

Wir sind uns beide einig, dass die Kritik das Mittel ist, mit dem man die Gesellschaft verändern kann. Allerdings sind wir uns uneinig wie dies geschehen soll.

Wie du auch hervorhebst, wird in der Gesellschaft zu wenig kritisiert. Ich sehe darin jedoch keine große Chance für Veränderung. Die Kritik, welche aus der Gesellschaft kommt ist oft oberflächlich und beschreibt einen Zeitpunkt und das, wie wir wissen, erzeugt keinen Fortschritt. Zudem gibt es innerhalb der Gesellschaft oftmals kein Interesse daran, auch manchmal begründete Kritik, umzusetzen da jeder lieber den aktuellen Zustand beibehält. Vielmehr sehe ich darin die Chance für die Kritik der Soziologen. Unsere Disziplin ist nämlich, im Gegensatz zur Gesellschaft, in der Lage sich selbst von außen zu betrachten. Die Soziologie kann auch untersuchen woher die Kritik aus der Gesellschaft kommt und somit ein größeres Bild schaffen, welches die unterliegenden Strukturen deutlicher hervorhebt. Dadurch kann die Soziologie neues Wissen hervorbringen, welches wiederum kritisiert werden kann.

Die Soziologie kann also Vorschläge für die Zukunft tätigen und kann erklären weshalb in der Gesellschaft kritisiert wird. Darin liegt meiner Meinung nach die Aufgabe der Soziologie.

Ich hoffe ich konnte die meinen Standpunkt etwas näher erläutern.

Viele Grüße,

Georg



Join linkr for free today!

linkr is easy to use and will make your teaching more interactive