K) Klara Lenz

Das Foto zeigt eine Anzeige am Bahnhof. Die Abteilverteilung oben rechts zeigt an, welche Abteile des Zuges der 1. und welche der 2. Klasse angehören.

Das Bild spielt also auf die Unterteilung von Zügen in eine erste und zweite Klasse an. Hier erfolgt eine symbolische, sowie soziale Grenzziehung zwischen zwei von Menschen geschaffenen Klassen. Gleichzeitig ist die Grenze aber auch physisch vorhanden, denn in der Regel sind die Klassen innerhalb des Zuges durch Glasscheiben voneinander getrennt und klar gekennzeichnet.

In der 1. Klasse hat man in der Regel gegen einen Ticketaufpreis gewisse Vorteile wie komfortablere Sitze, mehr Beinfreiheit und eine Sitzplatzreservierung. Es besteht also eine Hierarchie zwischen den beiden Klassen, denn die 1. Klasse bietet Vorteile, die Menschen, die sich den Ticketaufpreis nicht leisten können, verwehrt bleiben.

Die Unterteilung in 2 Klassen lässt sich auf andere soziale Bereiche übertragen, denn Menschen, die sich ein 1.Klasse-Aufpreis leisten, sind vermutlich nicht in finanzieller Not.  Dementsprechend widerspiegelt die Unterteilung der Bahn die Unterteilung der Gesellschaft, denn in der 1.Klasse findet man vermutlich wenig Menschen, die der Unterschicht angehören, da sie nicht die finanziellen Mittel besitzen um den Aufpreis zu zahlen. Die Vorteile der 1. Klasse-Reisenden lassen sich sicherlich auch auf andere Lebensbereiche übertragen. Wer es sich leisten kann Geld für mehr Beinfreiheit auszugeben, lebt vermutlich auch in einer größeren Wohnung wie jemand der in der 2. Klasse sitzt.


Die Unterteilung in Klassen oder hierarchischen Gruppen lässt sich immer wieder feststellen. Beispielsweise im aktuellen Diskurs um die Corona-Impfung. Kritiker warnen vor der Entstehung einer „Zwei-Klassen-Gesellschaft“, die zwischen „Geimpften“ und „Ungeimpften“ unterscheidet und den „Geimpften“ Vorteile verschafft.



Join linkr for free today!

linkr is easy to use and will make your teaching more interactive